SWP: Die Region hofft auf Förderung vom Land

SWP: Die Region hofft auf Förderung vom Land

Am Montag entscheidet sich, ob das Land die „Digitalisierungsregion Ulm/Alb-Donau/Biberach“ in sein Förderprogramm „Initiative Wirtschaft 4.0“ aufnimmt. Zu dem Konzept, an dem die Städte Ulm und Ehingen sowie die Landkreise Alb-Donau und Biberach beteiligt sind, gehören regionale Digitalisierungszentren, so genannte Digital Hubs. Diese sollen Anlaufstellen für Firmengründer sowie für kleine und mittlere Unternehmen sein, um sie bei der Digitalisierung zu unterstützen. Vorgesehen sind eine Digital-Hub-Zentrale in Ulm und weitere Standorte, zum Beispiel im Business-Park Ehingen sowie im nördlichen oder mittleren Gebiet des Alb-Donau-Kreises.

Landrat Heiner Scheffold und der Ehinger Oberbürgermeister Alexander Baumann werden nach Mitteilung des Landratsamts am Montag zum Digitalisierungsgipfel nach Stuttgart fahren. Zum Abschluss der Veranstaltung in der Carl-Benz-Arena wird Wirtschaftsministerin Nicole Hoffmeister-Kraut (CDU) bekanntgeben, welche Projekte gefördert werden. Die Förderung beträgt bis zu einer Million Euro.

Quelle

Südwest Presse online vom 03.02.2018